Schlamm, Schweiß und jede Menge Champions

Schlamm, Schweiß und schwere Beine – trotzdem gab es während des Allersheimer MTB-Cups in Neuhaus für unsere Fahrer einiges zu feiern: Die Mountainbiker von Bike-Sport schafften es im Solling gleich viermal auf Rang eins. In dem Wettbewerb standen bei den Erwachsenen die Langstrecke über 98, die Mittelstrecke über 49 und die Kurzstrecke über 25 Kilometer zur Auswahl.

Sonja Wolpers aus unserem Klub kämpfte sich in ihrer Altersklasse über die 25 Kilometer auf den ersten Platz (in 2:06 Stunden). Glückwunsch Sonny! „Gefühlt waren das 25 Kilometer nur bergauf“, meinte Wolpers und grinste. „Der Waldboden war durch den Regen ziemlich aufgeweicht. Die Räder sind total verschlammt gewesen – rollen war kaum möglich. Wir sind mehr gerutscht als gefahren.“

Marc Gehrke fuhr bei der Rutschpartie über 25 Kilometer auf Platz sechs der Masters-I-Wertung. Seine Zeit: 1:13 Stunde.

Kati, Sonny  Kati Wuller und Sonny Wolpers.

Unsere Trainerin Liv-Susanne Bachmann schaffte es auf der Langstrecke in der Altersklasse Masters 1 auf den ersten (5:32:34) und in der Gesamtwertung auf den zweiten Rang. Nochmal Glückwunsch!

Liv  Liv Bachmann.

Im 50-Kilometer-Rennen gingen vier Fahrer von Bike-Sport Bad Salzdetfurth an den Start. 1200 Höhenmeter mussten hier überwunden werden. „Die Strecke ist ein einziges auf und ab“, sagte Marco Klages, der in der Masters-1-Altersklasse am Ende 13. wurde (in 2:22). Gleich nach dem Start ging es den ersten Anstieg hinauf, so dass sich das Feld schnell sortierte. Durch die Regenfälle waren die sonst eher leichten Trails technisch anspruchsvoller geworden. Nach gut 45 Kilometern hatten die Fahrer die 1200 Höhenmeter überwunden. „Dann kam die letzte und längste Abfahrt runter nach Neuhaus ins Ziel“, so Klages. Fabian Pfeiffer von Bike-Sport erreichte nach 2:36 Stunden als 16. in der Masters-1-Klasse das Ziel, Stefan Appelt nach 2:24 Stunden als 17. (Altersklasse Masters 2) und Oliver Schmidt nach 2:27 Stunden als 20. (Masters 2). In der Masters-3-Wertung machte sich Tom Ritzel auf die 49-Kilometer-Runde. Auch er erklomm die 1200 Höhenmeter und fuhr sauber durch.

Ebenfalls stark abgeschnitten haben die Nachwuchsfahrer: In der U17 gingen Marc Palandt und Christoph Hessing auf die 25-Kilometer-Strecke. Auch sie hatten mit dem tiefen Untergrund zu kämpfen. „Das war konditionell schon sehr anspruchsvoll“, sagte Trainerin Bachmann. Hessing feierte nach 1:17 Stunde Platz fünf, Palandt nach 1:23 Stunde Rang acht. Dazu gab es weitere Treppchenplätze: Kati Wuller fuhr in der Schülerinnen U11 auf Rang eins, genau wie Niclas Storm in der Schüler U13. Leon Fischer wurde in der Schüler-U-11-Klasse Zweiter, Matti Schmidt schaffte es in der Schüler U13 auf Platz zwei und Dominik Sander in der Schüler U13 auf Rang vier.

Die Jüngeren nahmen dabei eine Strecke über 3,6 Kilometer (Schotterwege) in Angriff, mit einem langen Anstieg zu Beginn. Die drei U13-Fahrer Niclas Storm, Matti Schmidt und Dominik Sander wurden gleich zu Beginn in einen Sturz verwickelt. Trainerin Bachmann: „Sie bissen aber auf die Zähne, machten sich an die Verfolgung und rollten das Feld von hinten auf.“

Hier noch einige Bilder vom Rennen:

20160703_132436_resized 20160703_132518_resized 20160703_133849_resized 20160703_134039_resized 20160703_134049_resized 20160703_134217(0)_resized 20160703_141650_resized 20160703_142305_resized 20160703_142809_resized 20160703_143130(0)_resized 20160703_150205_resized Gehrke, Palandt, Wolpers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.