Am Ende des Radpasses – ein Helm in Vereinsfarben

Im Peiner Land gibt es auf jährlicher Basis einen Radpass und dazugehörig an besonderen Lokationen sogenannte Stempelstellen zur Förderung des Radfahrens und dem damit verbundenen Tourismus. Meistens sind diese Stempelstellen an Cafes oder Bauernläden mit Kaffee-/Kuchenverkauf und gemütlichen Sitzgelegenheiten, es gibt aber auch andere sehenswerte Lokationen. Auf dem Weg dorthin gibt es zudem einiges im Peiner Land zu entdecken, zu erleben und zu sehen.

Wer den Stempelpass gefüllt wieder zurückgibt, der erhält ein Werbegeschenk der Peiner-Wirtschaftsförderung. Zum Ende des Jahres werden unter den erfolgreichen Teilnehmern zudem Preise verlost.

In 2019 hatten wir uns das Ziel gesetzt alle Stempelstellen anzufahren und den Pass vollzumachen. Insgesamt benötigten wir dazu 3 Tage und insgesamt ca. 250 Kilometer mit dem Rad. Es ging über ausgeschilderte Rad-, Feld- und Schotterwege durchs Peiner Land und man lernte reizvolle Orte kennen, die zuvor in der Form nur teilweise bekannt waren.

Im Januar 2020 wurde Tim benachrichtigt, dass er den ersten Preis bei den Kindern unter 14 Jahre gewonnen hatte. Lange hatten wir es aufgeschoben, dann kam Corona, und heute haben wir es endlich geschafft den Preis abzuholen – ein Fahrradhelm in Vereinsfarben.

Herzlichen Dank an die WiTo und die „Die Zwei Rad-Company“ in Peine für den tollen Helm – in 2020 werden wir gern wieder dabei sein!

Text & Bilder: Dirk Steinkraus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.