XCO DM Bad Salzdetfurth

Schon wieder eine Woche her, aber die Erinnerung an dieses Radsportspektakel sitzen noch immer tief…..

Letzte Woche stand für viele unserer Vereinsmitglieder das Highlight an,  die Deutsche Meisterschaft direkt vor der Haustür. Am Freitag begann das Abenteuer mit dem Aufbau des Teamstandes. Dann konnten wir den Abend bei Livemusik und leckerem Essen auf dem Eventgelände ausklingen lassen.

Am Samstag ging es dann morgens für Lennart los, der bei den Hobbyfahrern startete. Die Hobbystrecke musste vor dem Start kurzfristig etwas abgeändert werden, sodass die Fahrer den langen Anstieg fahren durften. Nach den Strapazen bergauf, wartete allerdings eine lange Trailabfahrt auf sie. Lennart belegte am Ende Rang 10.

Mittags waren dann Tim und Jan in der U17 der Bundesnachwuchssichtung an der Reihe. Beide fuhren ein richtig starkes Rennen. Aber hier wurde deutlich, was die heißen Temperaturen von über 30 Grad anrichten können. Beide fuhren ihr Rennen zu Ende, hatten allerdings hinterher arge Kreislaufproblem. Jan kam als 18ter und Tim als 28ter ins Ziel.

Nachdem der Kidscup beendet war (auch hier standen etliche unserer Kinder am Start), standen die “alten” Hasen der Masterskategorien in den Startlöchern und somit auch das erste Rennen um die Deutsche Meisterschaft. Wir stellten mit Christopher, Stefan, Sascha, Dennis und mir gleich fünf Starter. Nach dem Startschuss zog sich das Feld mit ca 60 Startern wie eine Perlenkette auf und fuhren die ersten technischen Elemente im Feld ab. Nach den ersten Anstiegen im Wald, entspannte sich die Situation, sodass jeder von uns in sein eigenes Rennen fand. Dennis vorweg, Christopher und ich dahinter. Am langen Anstieg trennte sich dann die Spreu vom Weizen. Dennis belegt Platz 16, Christopher Platz 17 und ich schied mit Kreislaufproblemen aus.

In der Masters II Klasse kam Stefan auf Platz 19 und Sascha auf Platz 24 ins Ziel.

Der Sonntag sollte dann den Jugend und Eliteklassen gewidmet werden. Hier stand Lovis in der U23 und Carsten in der Elite am Start. Beide kamen sehr gut in ihr Rennen und kämpften Runde um Runde. Beide fuhren ein starkes Rennen und belegten am Ende Rang 41 und 36.

 

An dieser Stelle möchte ich mich im Namen des Vorstandes bei allen Helfern bedanken. Viele von Euch standen beim Aufbau, Streckenbau,  als Streckenposten oder als Helfer der Dopingkontrolle zur Verfügung. Ist es nicht genau das, was Vereinsleben ausmacht??!! Der Zusammenhalt bei solch einer Veranstaltung und die vielen tollen Gespräche, die währenddessen entstehen?? Für mich persönlich war es auf jeden Fall ein besonderes Wochenende unter Freunden.

 

Die Fotos von Volker findet ihr Hier: https://photos.app.goo.gl/GjrozE5fgAAgc6NaA

 

Text: Marco Klages

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.