Wenn der Elm-Elefant zum Rennen ruft

Seit 21 Jahren steht Ende August der Schöninger Mountainbike-Cup an – auch diesmal waren viele gekommen, um die flowige und sehr traillastige Strecke unter die Reifen zu nehmen.

Text und Fotos von Dirk Steinkraus

Die neue 13-Kilometer-Strecke wurde 2018 erstmalig ausgeschildert, sie startet am Elmhaus und zieht sich durch den Norden des Elms, dabei sind immer wieder lange Anstiege und Abfahrten zu meistern. Für die Kids gibt es eine verkürzte Strecke von 4,6 Kilometer, die ein- oder zweimal zu umrunden ist.

Die Schöninger hatten sich wieder sehr viel Mühe gegeben und ein tolles Event organisiert. Es gab alles, was das MTB-Herz begehrte. Durch das gute Wetter und somit einer erhöhten Zahl von Nachmeldungen, staute es sich morgens erwartungsgemäß bei der Anmeldung.

Von Bike-Sport Bad Salzdetfurth waren einige Fahrer angetreten, unter anderem auch die Jugend-Trainer Liv-Susanne Kempendorf und Maik Hoyer.

Hier die Platzierungen im Einzelnen:

Mitteldistanz (37 km): Sascha Beck, Master 1 Männer, Platz: 6. Maik Hoyer, Master 3 Männer, Platz: 1. Liv-Susanne Kempendorf (RC Langenhagen), Master 2 Frauen, Platz: 1. Dirk Steinkraus DNF.

Langdistanz (65 km): Marvin Augustiniak (Rapiro/Bike-Sport), Herren, Platz: 1. Dirk Lange, Master 3 Männer, Platz: 9.

U15: Dominik Sander, 2. Platz.

U13 (9,2 km): Tim Vorberg, Platz: 1.

U11 (4,6 km): Ben Vorberg, Platz: 4. Levi Joe Bauer, Platz: 5.

Auch das noch

Ben (8) und Levi (7) beschlossen, eine Stunde vor Rennstart die Strecke zu erkunden, fanden sich dann auf der Erwachsenenrunde wieder und beendeten sie auch. Pünktlich zum Wettkampf der U11 um 14 Uhr waren sie wieder im Startbereich und durften unverzüglich ins Rennen einsteigen. Insgesamt fuhren sie damit 18 Kilometer – eine tolle, anerkennenswerte Leistung unserer Jüngsten!

Das Elm-Rennen war erneut eine gelungene Veranstaltung mit hohem Spaßfaktor und professioneller Organisation. Erwähnt sei hier noch der besondere Platz der Siegerehrung unter der Aufsicht eines urzeitlichen Elefantens, der früher in der Gegend gelebt haben und an den erinnert werden soll.

Hier noch eine kleine Bilder-Galerie:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.